zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
web AdobeStock 350520665
Teure Rückrufe

Was ist ein Ping-Anruf und wie kann ich mich wehren?

11. Januar 2019 |  Allgeier CyRis

Was ist ein Ping-Anruf?

Ein Ping-Anruf ist ein Telefonanruf, meist von einer ausländischen Nummer. Die Anrufer lassen dabei nur einmal klingeln und spekulieren darauf, dass der Angerufene sie zurückruft. Das Ziel ist, den Angerufenen auf eine hochpreisige Nummer zu locken. Es können dabei Kosten von mehreren Euro pro Minute entstehen. Hinter der Rufnummer verbirgt sich häufig eine Warteschleife oder eine Bandansage. In manchen Fällen wird der Rückruf sogar persönlich beantwortet, um dem ahnungslosen Anrufer im Gespräch einen Vertrag aufzuzwingen.

Für die Anrufe werden Länder gewählt, deren Vorwahl einer deutschen Ortsvorwahl ähnlich sind. Beispielsweise Kuba (0053), Madagaskar (00261) oder Malawi (00265). Diese können leicht mit deutschen Rufnummern verwechselt werden: Madagaskar (00261) und Koblenz (0261). Lediglich die zusätzliche Null am Anfang weist auf eine ausländische Nummer hin.

Wie kann ich mich gegen Ping-Anrufe wehren?

Nicht zurückrufen!

Ein Smartphone zeigt Ihnen das Land an, woher der Anruf stammt. So lässt sich ein möglicher Ping-Anruf einfach erkennen. Zusätzlich sollten Sie stutzig werden, wenn eine Bandansage beim Rückruf erfolgt. Seit Januar 2018 müssen die Mobilfunkbetreiber vor Verbindungsaufbau warnen, dass es zu hohen Kosten kommen kann. Der Anruf ist bis zum Ende der Preisansage kostenlos. Doch Vorsicht: Bei einem Anruf aus dem Festnetz wird auf die höheren Kosten nicht hingewiesen!

Überprüfen Sie die Telefonnummer

Neben der Bundesnetzagentur gibt es zahlreiche Anbieter, die Datenbanken über Telefonnummern pflegen. Durch die Eingabe der Telefonnummer in einer Suchmaschine erhalten Sie Informationen, welcher Service-Anbieter sich hinter der Telefonnummer verbirgt und ob diese Nummer bereits in der Vergangenheit negativ auffiel.

Ping-Anrufe an die Bundesnetzagentur melden

Sollten Sie Opfer eines Ping-Anrufs werden, können Sie den Vorfall an die Bundesnetzagentur melden. Die Bundesnetzagentur prüft Ihre Meldung und kann anschließend die Rufnummern abschalten oder dem Netzbetreiber verbieten, die entsprechenden Kosten abzurechnen.
Eine Meldung können Sie online bei der Bundesnetzagentur einreichen.

Ping-Anruf Nummern sperren

Nervige Anrufe können Sie direkt auf Ihrem Smartphone blockieren. Aber auch bei vielen Festnetz-Telefonen können Sie die Anrufe beispielsweise über die Routereinstellungen blockieren.

 
Header Social Engineering

Machen Sie Ihre Mitarbeiter zur stärksten Waffe gegen Cyberkriminalität!

Security Awareness erhöhen und Risiko durch Cyberangriffe deutlich minimieren.

Layer8 ist eine der effektivsten Lösungen zur Stärkung von Security Awareness. Trainingsmodule kombiniert mit Phishing Simulationen steigern nachhaltig das Bewusstsein Ihrer Mitarbeiter für die Informationssicherheit.

Artikel teilen:

AdobeStock 256822296
CYBERSECURITY-WISSEN DIREKT IN IHR POSTFACH!
WERDEN SIE ZUM CYBERSECURITY INSIDER
CYBERSECURITY INSIGHTS HIER ABONNIEREN ✔

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unseren Besuchern ein optimales Website-Erlebnis zu bieten, zu Statistik- und Marketingzwecken sowie zur Einbindung externer Inhalte. Im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Technologien werden Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert und/oder abgerufen. Für die o.g. Zwecke werden eventuell personenbezogene Daten (wie IP-Adressen, Cookie-IDs) weiterverarbeitet und teilweise an Drittanbieter (z. B. Google) übermittelt. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ willigen Sie in die Verarbeitung in dem beschriebenen Umfang und zu den genannten Zwecken ein. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit nachträglich anpassen.